Bundespreis „Jugend Musiziert“ geht nach Heubach Elias (Posaune) und Felix (Klavier) Möll bekommen auf dem Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ in Oldenburg den 1. Bundespreis.


Nach regionaler und landesweiter Qualifizierung mit jeweils 1. Preisen, stand in den Pfingstferien in Oldenburg der Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ an und dies endlich wieder in Präsenz. Die beiden Brüder aus der Musikschule Rosenstein (aus der Klasse von Martin Pschorr und Isolde Schneider) konnten mit ihrem ausgewählten Programm und der gebotenen Qualität trotz der großen, starken und bundesweiten  Konkurrenz überzeugen. Für fleißiges Üben, Durchhaltevermögen und Musikalität war dies der Lohn für eine lange Zeit der Vorbereitung, mit einem hervorragenden Ergebnis. Auf dem Bild sind beide Preisträger bei einem Konzertauftritt in der Kongresshalle Oldenburg zu sehen. Weitere musikalische Auftritte, z.B. am 26. Juni auf der Kapfenburg, stehen in nächster Zeit an.